noch mehr Natur

Karfreitag haben wir einen Spaziergang durch den Wald gemacht. Wie schön still es dort war. Die Vögel sangen. Ab und zu raschelte es im Laub. Dann blieben wir stehen und konnten immer wieder Mäuse durch die Blätter huschen sehen. Leider hatte ich nur das 50mm dabei. Trotzdem habe ich ein paar, wie ich finde, schöne Schnappschüsse machen können.



Sind die nicht niedlich? Sie verharrten manchmal einige Sekunden vor ihrem Loch. Dann, innerhalb eines Augenschlags, waren sie wieder verschwunden. Eine kam immer wieder hervor.




Die Wege haben es mir auch angetan.



Deshalb liebe ich den Frühling! Alles erwacht wieder und zeigt uns, wie schön die Natur ist.

Gestern habe ich übrigens nochmal meine alte Kamera, die E-510 von Olympus, in der Hand gehabt. Da mein Bruder ja meine alte Ausrüstung hat, freue ich mich immer wieder, wenn ich mein geliebtes Macroobjektiv nochmal benutzen kann.


Auch hier musste wieder ein Weg herhalten. 😉


Spaziergang im Regen.

Wie komisch sich die Kamera anfühlte. Zwar habe ich sie drei Jahre lang benutzt, aber gestern wußte ich gar nicht mehr genau, mit welchem Knopf ich was einstellen kann. Das Display kam mir so klein vor. Außerdem fehlte mir das Klappdisplay. Ja, ich benutze an meiner 60D das Klappdisplay ab und zu, wenn ich etwas am Boden fotografieren möchte. Als ich Liveview anmachte, merkte ich, wie langsam das ist. Aber die Kamera ist ja schließlich auch schon ein paar Jahre älter als meine jetzige. 😉 Ich weiß noch, wie ich mich gefreut habe, als ich die Kamera das erste Mal benutzen konnte. Aber ich vermisse sie nicht. Nur das Macroobjektiv! Irgendwann werde ich mir wohl ein neues kaufen. Denn ich liebe Macro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: